Aktuelles vom Archivverbund Bautzen

„Sachsen at Work Transcribathon“ - auch Archivalien des Staatsfilialarchivs sind mit dabei

  Archiv Bautzen

Mit dem „Jahr der Industriekultur“ wurde 2020 in Sachsen an das industriegeschichtliche Erbe des Landes erinnert. Zentraler Höhepunkt war die 4. Sächsische Landesausstellung „Boom. 500 Jahre Industriekultur in Sachsen“, die, wie die allermeisten Veranstaltungen dieses Jahres, infolge der Coronapandemie von massiven Einschränkungen betroffen war. Eine Möglichkeit sich auch von zu Hause aus mit Sachsens vielfältiger Industriegeschichte zu beschäftigen, bietet das Projekt „Sachsen at Work. Digitale Industriekultur“ auf der Internetplattform europeana. Hier können Interessierte virtuell in historischen Dokumenten aus Museen, Archiven und Bibliotheken sowie persönlichen Erinnerungsstücken blättern – und zugleich selbst an der sächsischen Industriegeschichte mitschreiben. Mit diesen Worten erklärt Dr. Friedrich Pollack vom Sorbischen Institut Bautzen e. V. das Anliegen des Projekts. Gemeinsam mit der Sächsischen Landes- und Universitätsbibliothek Dresden und der Agentur Facts & Files Berlin lädt das Institut am 18. und 19. Februar 2021 zum „Sachsen at Work Transcribathon“ ein. Dabei suchen die Teilnehmer sich ein historisches Dokument zum Entziffern aus und treten im Wettbewerb gegeneinander an. Unter den zahlreichen Zeugnissen zur sächsischen Industriegeschichte finden sich auch Quellen aus dem Staatsfilialarchiv Bautzen, die Einblicke in die industrielle Entwicklung der Oberlausitz geben. Zum einen handelt es sich um das Statut der Arbeiter-Kranken-Kasse der Kohlenwerke und Brikettfabrik Skaska bei Oßling und zum anderen um eine Akte zur Aufstellung einer Unfall-Statistik in der Amtshauptmannschaft Kamenz aus dem Jahr 1881. Die Landkreisverwaltungsbehörde forderte dazu von den örtlichen Gendarmerie-Bezirken eine Auflistung  aller Gewerbebetriebe, in denen (Wasser-, Wind- oder Dampfkessel-)Kraftanlagen in Betrieb waren.

 

Weitere Informationen zu der online stattfindenden Veranstaltung finden Sie unter: https://europeana.transcribathon.eu/runs/sachsen-at-work/SAW-2021/. Die Einladung können Sie hier herunterladen.

Zurück