Aktuelles vom Archivverbund Bautzen

Vortrag: Die sächsische Landesvermessung 1835 bis 1841

  Archiv Bautzen

Nach jahrhundertelanger willkürlicher Besteuerung des Bodens begann im März 1835 die sächsische Landesvermessung. Sie war die Voraussetzung für die Einführung eines neuen Grundsteuersystems im Königreich Sachsen. Ihre Vorbereitung, die dazu notwendige Ausrüstung und Technologie sowie ihr Ergebnis und dessen Bedeutung für das heutige Liegenschaftskataster und die Besteuerung der Grundstücke sind Inhalt des Vortrages „Die sächsische Landesvermessung 1835 bis 1841“ zu der der Archivverbund ganz herzlich am Dienstag, den 4. Juni 2019 um 19.00 Uhr in den Veranstaltungsraum Schloßstraße 12 in Bautzen einlädt. Der Eintritt ist frei. Einlassbeginn ist 18:30 Uhr.

Zurück

Feldmesser am Messtisch, aus: Werner Becker „Vom alten Bild der Welt“ Verlag Koehler und Amelang Leipzig 1969
Ausschnitt aus der Flurkarte von Panschwitz, StFilA Bautzen 50028 Mappe 196