Aktuelles vom Archivverbund Bautzen

Vortrag zum böhmischen Bautzen im 16. und 17. Jahrhundert

  Archiv Bautzen

Da das Markgraftum Oberlausitz bis 1635 zu den Ländern der böhmischen Krone gehörte, war Bautzen eine böhmische Stadt. Anhand der Urkundenüberlieferung des Stadtarchivs zeigt der Historiker Dr. Matthias Donath in seinem Vortrag am Dienstag, dem 5. Februar 2019, auf, wie Bautzen in das Herrschaftssystem des Königreichs Böhmen im 16. und beginnenden 17. Jahrhundert eingegliedert war und wie die Sechsstädte zugleich versuchten, ihre Freiheiten zu behalten und auszubauen. Bedeutende Ereignisse wie der Pönfall und die Türkenkriege werden hierbei eine Rolle spielen. Außerdem thematisiert der Referent auch die Glaubensfreiheit der Lutheraner und wirft einen Blick auf die wirtschaftlichen Beziehungen im historischen Wandel. Der Vortrag findet im Veranstaltungsraum von Archivverbund und Stadtbibliothek, Schloßstraße 12, 19.00 Uhr statt. Der Eintritt ist frei.

Zurück

Relief am Reichenturm mit dem Bildnis des böhmischen Herrschers Rudolf II., AVB Bildarchiv, Foto Holger Hinz